Carolyn Knoll und Alexander Meese haben eine Ausstellung zum Thema „Schöpfung“ vorbereitet. Foto: Ev. Kirchengemeinde
Carolyn Knoll und Alexander Meese haben eine Ausstellung zum Thema „Schöpfung“ vorbereitet. Foto: Ev. Kirchengemeinde
Anzeige

Werne. Pfarrerin Carolyne Knoll und Pfarrer Alexander Meese sind in den letzten Vorbereitungen für die Schöpfungsausstellungen, die ab dem kommenden Sonntag, 9. Mai, während der offenen Kirchen im Dietrich-Bonhoeffer-Zentrum Werne und in der Auferstehungskirche in Herbern zu sehen sind.

In den kommenden Wochen können sich die Besucherinnen und Besucher auf einen interaktiven Weg zum Thema „Schöpfung“ begeben, wobei Kinder, Jugendliche und Erwachsene unterschiedliche und auch gemeinsame Aufgaben bekommen, sodass für jedes Alter etwas dabei ist. Die Ausstellung ist dabei an den biblischen Schöpfungstagen orientiert. 

Anzeige

Wer alle Angebote wahrnehmen möchte, sollte ein Handy dabei haben, um einige QR-Codes lesen zu können. Außerdem gibt es für Kinder ein kleines Schöpfungsrätsel. Die Auferstehungskirche Herbern und das Dietrich-Bonhoeffer-Zentrum Werne sind am kommenden Sonntag in der Zeit von 10 bis 12 Uhr geöffnet.

Unter der Woche ist das Dietrich-Bonhoeffer-Zentrum Donnerstags von 16 bis 19 Uhr und die Auferstehungskirche Herbern Mittwochs von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Sollte es zusätzliche Öffnungszeiten geben, wird die Evangelische Kirchengemeinde Werne rechtzeitig darüber informieren. 

Offene Kirchen von 10 bis 12 Uhr: Ab dem 9. Mai wird in Herbern und Werne jeweils ein Stationenweg zu Thema „Schöpfung” zu erleben sein. Es besteht die Möglichkeit, eine Kerze anzuzünden, Texte zum Thema zu lesen und mit nach Hause zu nehmen, sich Zeit zu nehmen für Stille und Gebet, oder Musik zu genießen. Zu den üblichen Gottesdienstzeiten um 11.15 Uhr wird Pfarrerin Carolyne Knoll in Herbern auch vor Ort sein, Pfarrer Alexander Meese um 10 Uhr in Werne.

Anzeige