Das Bläsercorps Werne freut sich auf den ersten Live-Konzertauftritt seit der Pandemie. Foto: Privat
Das Bläsercorps Werne freut sich auf den ersten Live-Konzertauftritt seit der Pandemie. Archivfoto: Privat
Anzeige

Werne. Was sind eigentlich „Häppchen“? Unter Häppchen versteht man kleine, feine Vorspeisen, die vor dem eigentlichen Essen gereicht werden, um den Appetit der Gäste zu wecken. In diesem Sinne möchte das Kulturbüro der Stadt Werne zu einem ersten „Kulturhäppchen“ einladen und die Lust auf Kulturgenuss wieder anfachen. Das Konzert findet am Sonntag, 20. Juni 2021, von 15 bis 17 Uhr auf dem Kirchplatz St. Christophorus statt.

Nach der langen Kulturpause aufgrund der Corona-Pandemie freut sich das Bläsercorps Werne unter der Leitung von Peter Linnemann auf den ersten Live-Konzert-Auftritt. Präsentiert wird ein Querschnitt aus dem vielfältigen Repertoire. Dabei sollen die Stücke aus unterschiedlichen Musikrichtungen und Zeiten die Herzen aller Zuhörer erreichen, egal welchen Alters.

Anzeige

Nicht nur Märsche, Polkas, Walzer, sondern auch zahlreiche moderne Stücke haben den Weg auf das Notenpult gefunden.

Die Musikgruppe wurde 1959 gegründet und ist seitdem stetig gewachsen. Die derzeit 27 aktiven Mitglieder kommen aus Ascheberg, Bergkamen, Capelle, Hamm, Herbern, Südkirchen und natürlich aus Werne.

Die Freude am gemeinsamen Musizieren und der gute Zusammenhalt untereinander hat das Bläsercorps durch die anstrengende Zeit der Pandemie getragen. Die Mitglieder trafen sich in Zoom-Konferenzen, u.a. wurden auch verschiedene Videos erstellt. Diese Projekte förderten nicht nur die Gemeinschaft sondern mit dem „Stay at Home Cha Cha“ und „Heidi“ fanden die Musiker auch eine Möglichkeit, Ihre Fans per Youtube zu unterhalten und in anstrengenden Zeiten aufzumuntern.

„Gott sei Dank erlauben die Inzidenzwerte jetzt wieder Live-Konzerte und das Bläsercorps freut sich riesig auf die Begegnung mit dem Publikum“, sagt Marlies Schmid-Goßheger aus dem Kulturbüro.

Anzeige