Samstag, Dezember 4, 2021

Erlebnisreicher Reiterhof-Ausflug für Jungen und Mädchen

Anzeige

Werne. Ein Woch­enende auf einem Reit­er­hof in Schmal­len­berg erlebten vom 29. Okto­ber bis 1. Novem­ber neun Kinder und Jugendliche der Wern­er Jugendzen­tren Juwel und Par­adise im sauer­ländis­chen Schmallenberg.

Bei den Jun­gen und Mäd­chen im Alter von neun bis 18 Jahren, die von den Fachkräften der Jugendzen­tren Rebec­ca Ger­hardt, Katha­ri­na Heimann und Kai Schütte begleit­et wur­den, kam der Aufen­thalt im „Rai-Reit­en Aus­bil­dungszen­trum“ von Besitzerin Bri­ta Hurti­enne im Sauer­land sehr gut an. Ermöglicht wurde das Pro­jekt mith­il­fe ein­er Förderung durch den Land­schaftsver­band West­falen Lippe.

- Advertisement -

Auf dem Reit­er­hof stand der Kon­takt zwis­chen den Kindern, Jugendlichen und Pfer­den im Vorder­grund. „Beim Rai Reit­en geht es um einen pfer­de­fre­undlichen und gewalt­freien Umgang mit dem Pferd. Es ist in erster Lin­ie Freizeit- und Wan­der­re­it­en und lehrt nicht nur mech­a­nis­ches Reit­en, son­dern auch die Ken­nt­nis über die Psy­che und Ver­hal­tensweise des Pfer­des. Es ist die einzige Reitweise, die aus­nahm­s­los gebiss­los­es Reit­en lehrt“, so Hurtienne. 

An den drei Tagen wur­den unter­schiedliche Ein­heit­en, wie Reit­stun­den, Tea­mauf­gaben, Spaziergänge mit den Pfer­den im Wald und Konzen­tra­tionsübun­gen auf dem Rück­en der Pferde ange­boten. Dafür standen den Kindern und Jugendlichen pro Tag sechs Stun­den Zeit zur Ver­fü­gung. Die Abende ließ die Gruppe mit einem gemein­samen Aben­dessen, Spiele-Run­den und einem Lager­feuer und freiem Him­mel ausklingen.

Es sei schon länger der Wun­sch gewe­sen, Kindern und Jugendlichen so ein Woch­enende auf dem Reit­er­hof anbi­eten zu kön­nen, das sich nicht auss­chließlich auf Reit­stun­den konzen­triere, berichtete Kai Schütte in ein­er Medi­en­mit­teilung. Die gemein­samen Spaziergänge mit den Pfer­den sowie die Bewäl­ti­gung einzel­ner Grup­pe­nauf­gaben wie das Führen des Pfer­des durch einen Par­cours hät­ten deut­lich gezeigt, wie pos­i­tiv sich der Kon­takt mit den Tieren auf die Kinder aus­gewirkt habe.

Neben allen Kon­se­quen­zen, die die Coro­na Pan­demie mit sich gebracht habe, seien eben auch Ange­bote wie Klassen­fahrten für die Kinder und Jugendlichen weggefallen.

„Für manche Kinder war das Woch­enende das erste Mal, dass sie woan­ders geschlafen haben, dass sie Kon­takt zu Pfer­den hat­ten und ein­fach mal wieder einen kleinen Urlaub machen kon­nten“, schilderte Schütte rück­blick­end. Die Kinder und Jugendlichen hät­ten die Möglichkeit gehabt, sich um ihre „Lieblingspferde“ zu küm­mern, sie zu putzen, zu stre­icheln und somit eine schöne Zeit mit ihnen erleben zu können.

Die Rück­mel­dung der Kinder und Jugendlichen zu diesem Pro­jekt waren durch­weg pos­i­tiv und alle wün­scht­en sich eine Wieder­hol­ung im kom­menden Jahr. „Das wür­den wir uns auch wün­schen“ meinte Rebec­ca Ger­hardt. „Aus dem Umgang der Kinder und Jugendlichen mit den Pfer­den, kon­nten wir deut­lich beobacht­en, dass solche Ange­bote drin­gend nötig sind“, beton­ten die Mitar­beit­er der Jugendzen­tren und wollen sich erneut um eine Bewil­li­gung der Pro­jek­t­gelder bemühen.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Werne Marketing: „Verschenke ein Picknick“ geht in die zweite Runde

Werne. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr beteiligt sich die Werne Marketing GmbH nun wieder an der münsterlandweiten Aktion „Verschenke ein Picknick“ und...

RCS spendet 3D-Druck-Zubehör an das Anne-Frank-Gymnasium

Werne. RCS aus Werne unterstützt das Anne-Frank-Gymnasium. Übergeben wurde Zubehör für die 3D-Druck-AG beziehungsweise für den „Makerspace“, um die Schüler bei ihrer weiteren Entwicklung...

Kontaktpersonen: Kreis passt Vorgehen zur Nachverfolgung an

Kreis Unna. Viele neue Coronafälle bedeuten eine Vielzahl an Kontakten, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamts nachzuverfolgen haben. Das ist auf Dauer nicht...

Corona in Werne: Drei neue Infektionen vor dem Wochenende

Werne. In Werne sind am Freitag (3. Dezember) drei neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt geworden. Acht Menschen gelten als wieder gesund, so dass die...