Marita Melcher (links) von Düt und Dat konnte auf große Unterstützung setzen. Am Mittwoch machten sich Fahrer/innen mit Sachspenden im Wert von 6.000 Euro auf den Weg ins Katastrophengebiet. Foto: Wagner
Marita Melcher (links) von Düt und Dat konnte auf große Unterstützung setzen. Am Mittwoch machten sich Fahrer/innen mit Sachspenden im Wert von 6.000 Euro auf den Weg ins Katastrophengebiet. Foto: Wagner
Anzeige

Werne. Private Initiativen und Vereine engagieren sich in Werne weiter für die Menschen, die nach der Flutkatastrophe fast alles verloren haben.

Düt und Dat schickt heute (21. Juli) Sachspenden im Wert von 6.000 Euro in den Kreis Ahrweiler. Eintracht Werne veranstaltet am Samstag, 31. Juli, ein Fußball-Benefizturnier im Sportzentrum Dahl. Der Erlös gehe 1:1 an die betroffenen Menschen, heißt es in einer Mitteilung des Vereins.

Anzeige

Schüppen, Eimer, Besen, aber auch neue Kleidung und Hygieneartikel haben Marita Melcher und Helfer/innen vom Verein Düt und Dat in drei Anhänger verladen. Inzwischen sind die Ehrenamtlichen ins Krisengebiet aufgebrochen und wollen dort helfen, wo bereits die Gruppe aus Stockum aktiv mitangepackt hat, die abermals dort Hilfe geleistet hat.

„Wir haben uns für Sachspenden entschieden, so dass das Geld in Werne bleibt“, erklärte Marita Melcher am Vorabend. Die Waren wurden bei Rossmann, Ueter, Hagebaumarkt, Woolworth und Sporthaus Werne zu sehr günstigen Preisen eingekauft. Melcher richtete daher ein großes Dankeschön an die Kaufleute in der Lippestadt.

Eintracht Werne richtet Turnier für die Flutopfer aus

Auch Eintracht Werne will einen Beitrag leisten, um das Leid in den Katastrophengebieten zu lindern. Die Fußballer veranstalten am Samstag, 31. Juli, ab 12.30 Uhr ein Benefizturnier im Sportzentrum Dahl. Los geht es ab 12.30 Uhr.

Teilnehmen werden die A-Jugend, die Alten Herren und die zweite Mannschaft der Gastgeber. Dazu gesellen sich jeweils noch weitere Teams, unter anderem aus Cappenberg. „Wir stehen noch mit Vereinen in Kontakt“, sagt Mit-Organisator Heiko Baus auf Nachfrage von WERNEplus.

Der Erlös aus dem Verkauf während des Turniers werden ohne Abzüge an die Aktion „Lichtblicke“ für die Flutopfer gespenden, betont der Verein aus dem Evenkamp. Dazu würden Spardosen für freiwillige Spenden aufgestellt. Der Eintritt sei frei.

Anzeige