Samstag, Dezember 4, 2021

Deutsche Bank verabschiedet sich in Kürze aus Werne

Anzeige

Werne. In der Innen­stadt kündigt sich der näch­ste große Leer­stand an promi­nen­ter Stelle an. An der Ste­in­straße 35 sind die Tage der Deutschen Bank gezählt. Die Fil­iale gehört zu den Ein­rich­tun­gen, die geschlossen werden.

Schon im Früh­jahr veröf­fentlichte die Deutsche Bank eine lange Liste mit den bevorste­hen­den Fil­ialschließun­gen. Darunter fand sich auch der Anlauf­punkt in der Lippes­tadt. Ins­ge­samt rund 100 der etwa 600 Fil­ialen der Marke Deutsche Bank wer­den bis Ende dieses Jahres geschlossen. In einem guten Monat ist auch in Werne Schluss.

- Advertisement -

Die Großbank set­zt immer mehr auf den Bere­ich von Online- und Mobile-Bank­ing. Diese For­men des Geldgeschäfts wer­den laut Unternehmen immer stärk­er nachge­fragt. Dazu hat die Deutsche Bank einen Trend aus­gemacht. Danach gewin­nen neue, dig­i­tale For­men der Beratung mehr an Bedeu­tung. Ob die Kun­den aus Werne, die kün­ftig in der Fil­iale an der Mün­ster­straße in Lünen die näch­ste Möglichkeit für ein per­sön­lich­es Gespräch haben wer­den, das eben­so sehen, wird sich zeigen.

Über die Anzahl der noch in der Fil­iale beschäftigten Mitar­beit­er gibt es von der Press­es­telle in Frank­furt keine Auskun­ft. Für alle seien aber sozialverträgliche Lösun­gen gefun­den wor­den, ver­sichert Konz­ern­sprech­er Klaus Winker auf Anfrage von WERNE­plus. Dazu gehören der Ein­tritt in den Vor­ruh­e­s­tand, die Ver­set­zung in andere Fil­ialen und auch die Zahlung von Abfind­un­gen bei Auflösungsverträgen.

Der Stan­dort in der Ste­in­straße in Werne gehört zu den knapp Fil­ialen bun­desweit, die geschlossen wer­den. Foto: Volkmer

Eine SB-Stelle des nach Bilanz­summe und Mitar­beit­erzahl größten Kred­itin­sti­tuts des Lan­des wird am bekan­nten Stan­dort nicht verbleiben. „Zum gebühren­freien Geld­ab­heben kön­nen die Kun­den alle Banken der soge­nan­nten Cash-Group nutzen“, erk­lärt der Sprech­er. Dazu gehören unter anderem die Post­bank und die Com­merzbank. Außer­dem könne inzwis­chen in vie­len Droge­rien, Super­märk­ten und Tankstellen gebühren­frei Geld mitgenom­men werden.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Werne Marketing: „Verschenke ein Picknick“ geht in die zweite Runde

Werne. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr beteiligt sich die Werne Marketing GmbH nun wieder an der münsterlandweiten Aktion „Verschenke ein Picknick“ und...

Viel Hitze in Sicht – Klimaanalyse zeigt Strategien auf

Werne. „Ein gutes Klima“ bescheinigte Dr. Monika Steinrücke vom Büro K-Plan aus Bochum im Ausschuss für Stadtentwicklung, Planung und Wirtschaftsförderung, als sie dort die...

Nach 46 Jahren im Stadhaus: Barbara Schaewitz sagt „Tschüss“

Werne. Nach 46 Dienstjahren in der Stadtverwaltung wurde am Mittwochnachmittag (1. Dezember) Barbara Schaewitz in den Ruhestand verabschiedet. Bürgermeister Lothar Christ dankte im pandemiebedingt...

RCS spendet 3D-Druck-Zubehör an das Anne-Frank-Gymnasium

Werne. RCS aus Werne unterstützt das Anne-Frank-Gymnasium. Übergeben wurde Zubehör für die 3D-Druck-AG beziehungsweise für den „Makerspace“, um die Schüler bei ihrer weiteren Entwicklung...