Im Wahrbrink wurde bei Tiefbauarbeiten ein Stromkabel zerstört. Daher waren große Teile von Werne am Mittwoch für rund 30 Minuten ohne Strom. Foto: pixabay
Einen Stromausfall gab es am Freitagmorgen im Ambrosiusweg in Werne. Symbolfoto: pixabay
Anzeige

Werne. Ein einstündiger Stromausfall im Bereich der Straßen An den 12 Bäumen, Freigrafenstraße, Berliner Straße etc. dürfte am Montagmorgen (11. Januar) zuerst wohl nur von den Frühaufstehern bemerkt worden sein.

Um 4.53 Uhr sorgte ein defektes Kabel an der Straße „An den zwölf Bäumen“ für einen kleinen Kurzschluss, bestätigte Katrin Frendo, Pressesprecherin von Westnetz Dortmund, gegenüber WERNEplus. Eine schadhafte Muffe an einem Verbindungsstück des Hauptkabels war die Ursache des Stromausfalls, der um 5.57 Uhr schon wieder beendet war.

Anzeige

Insgesamt elf Ortsnetzstationen waren betroffen. Für die Suche nach dem Defekt wurde der Strom vorübergehend über eine andere Leitung zugeschaltet. Nachdem die Westnetz-Techniker die schadhafte Stelle identifiziert und repariert hatten, fließt der Strom nun wieder über das Hauptkabel.

„Die Umschaltung blieb für die betroffenen Anlieger aber unbemerkt“, sagte Frendo. Bei der Art des Defekts handele es sich um normalen Verschleiß der zum Teil jahrzehntealten Leitungen, erläuterte die Sprecherin.

Anzeige