Das Team des Solebades hatte sich für die Sommernacht unter dem Motto „Westernstyle“ auch optisch gut vorbereitet. Foto: Volkmer
Anzeige

Werne. Die „Nacht der Sinne“ gibt es im Solebad während der Sommer-Saison schon länger als den Neubau. Dieses Mal stand das beliebte Event unter dem Motto „Westernstyle“. Die Gäste erwartete aber kein Spaziergang durch staubige Prärien, sondern ein bunt-bewegter Abend mit hohem Gute-Laune-Faktor.

Vom Veranstaltungsteam des Bades hatten Michaela Wiegmann und Kira Schäfer die Idee, den Gästen neben dem Besuch im Bad eine üppige Prise an Wildem Westen zu bieten. „Wir wollten uns dieses Mal auf Amerika konzentrieren und da lag es nah, das Augenmerk auf Cowboys und das Thema Western zu legen“, erklärte Schäfer.

Anzeige

Dank der seit längerer Zeit bestehenden Kooperation mit der Freilichtbühne verdankte das Team vom Solebad passende Requisiten, um das Western-Ambiente noch authentischer präsentieren zu können. Das Strobels-Team um Björn Lepke servierte Spareribs mit Coleslaw und Pastrami-Sandwiches im New Yorker Style.

Noch mehr Farbe gab es durch Cocktails wie Tequlia Sunrise, der auch in einer alkoholfreien Version gern getrunken wurde. Sheriff Klaus Wortmann führte humorvoll durch den Abend und animierte immer wieder erfolgreich zur gesunden Bewegung im Solewasser.

Sole-Gymnastiken, bei denen mit „Pfeil und Bogen“ geschossen wurde, sorgten für gute Laune. Foto: Volkmer

„Es ist die Mischung aus Entspannung und den Power-Angeboten der Sole-Gymnastik, die bei den Gästen gut ankommt. Viele Gäste genießen es dazu, einmal länger im Bad bleiben zu können“, erklärte Carsten Langstein, Kaufmännischer Leiter des Solebades. Die Besucher konnten abwechselnd an besonderen Sole-Gymnastiken und Sauna-Aufgüssen, die von kleinen Beigaben begleitet wurden, teilnehmen.

Die nächste Nacht der Sinne findet am 27. August von 18 bis 23 Uhr statt. „Das Thema bleibt erst einmal noch geheim“, sagte Langstein, der lediglich verraten wollte, dass es dann thematisch auf einen anderen Kontinent gehen wird. Fest steht dazu, dass die „Nacht der Sinne“ auch dann wieder im regulären Eintrittspreis enthalten sein wird.

Anzeige