Dienstag, September 27, 2022

Bauarbeiten an der Horster Straße verzögern sich weiter

Anzeige

Wer­ne. Die Moder­ni­sie­rung der vor­han­de­nen Gas- und Strom­lei­tun­gen auf der Hors­ter Stra­ße und im angren­zen­den Wohn­ge­biet im Bereich Diet­rich-Bon­hoef­fer‑, Claus-von-Stauf­fen­berg- und Rep­ke-Stra­ße ver­zö­gert sich wei­ter. Das teil­te Ver­sor­ger West­netz in einer Pres­se­mit­tei­lung am Don­ners­tag (1. April) mit.

Grund hier­für sei, dass die erfolg­ten Arbei­ten den Qua­li­täts­prü­fun­gen der West­netz nicht ent­spro­chen haben. West­netz habe nun­mehr die Kon­se­quen­zen gezo­gen und ein neu­es Tief­bau­un­ter­neh­men beauf­tragt. Ab sofort über­nimmt das Tief­bau­un­ter­neh­men Nüß­ing aus Dren­stein­furt die Bau­aus­füh­rung. Die Ver­trä­ge mit dem bis­her vor Ort täti­gen Unter­neh­men wur­den auf­ge­löst, heißt es weiter.

- Advertisement -

Zunächst beginnt das Unter­neh­men Nüß­ing mit dem Ver­schlie­ßen der Bau­gru­ben im Wohn­ge­biet. Somit wer­den in Kür­ze wie­der sämt­li­che Wege und Ein­fahr­ten pas­sier­bar sein. Im Bereich über­nimmt West­netz die Ver­kehrs­si­che­rung und sorgt für einen gefahr­lo­sen Bau­stel­len­be­trieb. „Wir bedau­ern sehr, dass sich die Bau­ar­bei­ten nun wei­ter ver­zö­gern und auch die ver­kehrs­tech­ni­schen Ein­schrän­kun­gen wei­ter bestehen blei­ben. Mit der Fir­ma Nüß­ing haben wir einen ver­ant­wor­tungs­vol­len und zuver­läs­si­gen Part­ner gefun­den, der mit Hoch­druck an der Fer­tig­stel­lung der Bau­maß­nah­me arbei­ten wird”, sagt Bernd Höl­scher, zustän­di­ger Netz­meis­ter bei Westnetz.

Alle bereits erfolg­ten Arbei­ten wer­den durch die Fir­ma Nüß­ing in enger Abstim­mung mit West­netz kon­trol­liert und im Bedarfs­fall erneu­ert. Daher kann es dazu kom­men, dass bereits wie­der geschlos­se­ne Fahr­bahn- und Geh­weg­ober­flä­chen erneut geöff­net wer­den müs­sen. Durch die­se Zusatz­ar­bei­ten ver­zö­gert sich die Bau­maß­nah­me vor­aus­sicht­lich bis Ende Oktober.

„West­netz bedau­ert die Ver­zö­ge­rung und bit­tet alle von den Ein­schrän­kun­gen des Bau­stel­len­be­triebs betrof­fe­nen Anwoh­ner wei­ter­hin um Ver­ständ­nis”, heißt es abschlie­ßend in der Erklä­rung des Versorgers.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Corona in Werne: 31 neue Infektionen nach dem Wochenende

Werne/Kreis Unna. Dem Kreisgesundheitsamt sind über das Wochenende und am Montag (26. September 2022) 31 neue Infektionen mit dem Coronavirus in Werne übermittelt worden. Im...

Kinder- und Jugendparlament: „Zaghaftigkeit” und „Querstellen”

Werne. Die Schaffung eines Jugend- und Kinderparlaments wurde in der vergangenen Jugendhilfe-Ausschuss-Sitzung auf die lange Bank geschoben. Damit wollen sich Antragsteller Bündnis 90/Die Grünen...

1,7 Promille: Pedelec-Fahrer kollidiert in Werne mit Laterne und stürzt

Werne. Die Polizei hat am zurückliegenden Wochenende einen Verkehrsunfall unter dem Einfluss von Alkohol auch in Werne aufgenommen. Das berichtet die Kreispolizeibehörde Unna. In der...