Die Wiehagenschule an der Stockumer Straße. Foto: Gaby Brüggemann
Die Wiehagenschule an der Stockumer Straße. Foto: Gaby Brüggemann
Anzeige

Werne. Die Wiehagenschule kam bislang ohne weiteren Fall durch den Corona-Herbst, blieb von der zweiten Welle verschont. Kurz vor den Weihnachtsferien hat es die Bildungseinrichtung an der Stockumer Straße aber doch noch „erwischt“. Eine Person an der Schule wurde positiv auf Covid-19 getestet. Darüber informierte das Gesundheitsamt Unna am Samstagabend die Eltern der nun von einer Quarantäne betroffenen Schülerinnen und Schüler. Auch die Schulleitung reagierte umgehend und umfassend.

Die Quarantäne gilt bis einschließlich 24. Dezember 2020 für eine zweite und vierte Klasse sowie alle Viertklässler, die in die Ole/OGS gehen oder vom 8. bis 10. Dezember zuletzt Kontakt zur positiv getesteten Person hatten. Wer in diesem Zeitraum nicht in der Schule war, solle Kontakt zum Gesundheitsamt aufnehmen, heißt es.

Anzeige

Wie geht es nun weiter: Zunächst erhält jede Person eine schriftliche Verfügung vom zuständigen Ordnungsamt. Diese Quarantäne bezieht sich nur auf das Schulkind, nicht auf die Eltern.

„Wir werden sobald wie möglich, jedoch nicht vor Dienstag, ein mobiles Testteam in der Schule haben und alle in Quarantäne befindlichen Personen testen lassen“, kündigt Schulleiterin Nicola Buschkotte in einem umgehend verschickten Elternbrief an. Sie hoffe, dass es bei dieser einen infizierten Person bleibe.

Zur Erinnerung: In der Wiehagenschule war zwei Wochen vor den Sommerferien ein Coronafall in der damaligen Klasse 2b bekannt geworden. Bei der ersten Testrunde kam ein zweites infiziertes Kind dazu, die zweite Testung brachte nur negative Ergebnisse hervor.

Anzeige