Für die KEW nahmen Koordinatorin Kerstin Tübing (Mitte) und Heimleiterin Kristina Sollich (rechts) die Geschenke von Kathleen Nattkemper entgegen. Foto: KEW / Sollich
Für die KEW nahmen Koordinatorin Kerstin Tübing (Mitte) und Heimleiterin Kristina Sollich (rechts) die Geschenke von Kathleen Nattkemper entgegen. Foto: KEW / Sollich
Anzeige

Werne. „Das Schönste ist, wenn Kinderaugen strahlen“, findet Kathleen Nattkemper von der SchülerInnenvertretung des St. Christophorus Gymnasiums Werne. Die Schülerin, die auch Vorsitzende der StadtschülerInnenvertretung in Werne ist, organisierte bereits zum zweiten Mal Weihnachtsgeschenke für die Kinder der KEW (Kinderheim Erziehungshilfen Werne gGmbH).

Familien aus den fünften bis siebten Klassen des Christophorus Gymnasiums hatten im Rahmen der Aktion „Kinder schenken Kindern“ liebevoll ganz individuelle Päckchen gepackt. Was darin ist, blieb bis zuletzt eine Überraschung, denn außen stand nur, ob das Geschenk eher für einen Jungen oder ein Mädchen und für welche Altersgruppe geeignet ist. „Die Hilfsbereitschaft in der Schulgemeinschaft ist jedes Mal überwältigend“, berichtet die angehende Abiturientin. So sei sie zuversichtlich, dass auch im nächsten Jahr das Projekt „Kinder schenken Kindern“ fortgesetzt werde.

Anzeige

Über die Geschenke freuen sich 35 Kinder in den Intensivwohngruppen der Werner Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung KEW ebenso wie zahlreiche Familien, die die KEW im Rahmen ambulanter Erziehungshilfen unterstützt. „Wir bedanken uns herzlich bei allen SpenderInnen, die die Kinder und Jugendlichen der KEW wieder so freundlich bedacht haben“, freut sich auch Heimleiterin Kristina Sollich.

Anzeige