In einer Lerngruppe an der Uhlandschule ist eine Neuinfektion eines Kindes bekannt geworden. Zudem ist ein Schüler betroffen, der aber schon lange nicht mehr am Unterricht teilgenommen hat. Foto: Wagner
Der Schulhof der Uhlandschule in Werne. Foto: Wagner
Anzeige

Werne. In der kommenden Woche enden die Ferien, am Mittwoch starten die Kinder und Jugendlichen ins neue Schuljahr, einen Tag später stehen die Erstklässler an den drei Grundschulen im Mittelpunkt. An der Uhlandschule wird gemeinsam auf dem Pausenhof gefeiert – nun doch mit beiden Elternteilen.

Das Schulministerium hat in dieser Woche für die Schulen in NRW eine Maskenpflicht verhängt. Alle Kinder und Erwachsenen sind zum Tragen einer Maske auf dem gesamten Schulgelände und im Schulgebäude verpflichtet. Lediglich im Klassenraum am Platz sitzend dürfen die Kinder ihre Maske absetzen.

Anzeige

„Auf unsere Ankündigung vor den Ferien, dass nur ein Erwachsener den Schulanfänger begleiten könne, gab es natürlich Rückmeldung. Jetzt kann ich alle beunruhigen: Es dürfen zwei mit, allerdings müssen es Vater und Mutter sein, die sehr nahe bei ihrem Kind stehen können“, erklärt Eleonore Neumann, Leiterin der Uhlandschule.

Die Einschulung findet wie geplant am Donnerstag, 13.08.2020, ab 9.30 Uhr auf dem Schulhof statt. „Falls es regnen sollte, haben wir keine andere Räumlichkeit zur Verfügung und müssen uns durch geeignete Regenkleidung schützen“, schreibt Neumann im Elternbrief.

Markierte Flächen für die Eltern auf dem Schulhof

Der Ablauf am Einschulungstag sieht nun wie folgt aus: Für die i-Dötzchen stehen Klassenbänke bereit. Die Eltern stehen auf den für sie markierten Flächen hinter der Klasse ihres eigenen Kindes. „Ihre Gäste können sich leider nur auf der Fläche hinter den Kindern und Eltern mit Maske und unter Beachtung der Abstandsregel aufhalten“, stellt Neumann klar. Nach einem Kurzgottesdient und der Begrüßung wartet ein kleines Programm. Anschließend nimmt die Klassenlehrerin die Kinder mit der Schultasche, aber ohne Schultüte mit zu einer 30-minütigen Unterrichtsstunde.

„Sie als Eltern dürfen das Schulgebäude leider nicht betreten. Aufgrund der aktuellen Hygieneregeln ist es leider nicht erlaubt, dass Eltern sich den Klassenraum ansehen oder Fotos im Schulgebäude machen. Wenn Sie wichtige Angelegenheiten im Schulsekretariat zu erledigen haben, gehen Sie bitte nach der Einschulung direkt dorthin und anschließend wieder auf den Schulhof“, erläutert Eleonore Neimann. Eine Verköstigung findet während der Einschulung nicht statt.

An den folgenden Tagen nach der Einschulung kommen die Kleinsten der Uhlandschule frühestens um 8 Uhr und spätestens zu 9 Uhr zur Schule (offener/flexibler Anfang). An den ersten Tagen dürfen die Eltern der Erstklässler ihre Kinder bis zu den Eingangstüren der Schule begleiten. Beim Abholen sollen die Eltern nicht den Schulhof betreten. „Machen Sie einen Abholplatz außerhalb des Schulhofes mit Ihrem Kind aus“, rät Neumann.

Die drei Leitungen der Grundschulen in Werne werden sich in den kommenden Wochen stets absprechen und das Pandemiegeschehen im Blick behalten.

Wie die Einschulung an der Wiehagenschule abläuft, lesen Sie ebenfalls bei WERNEplus.

Anzeige