Dr. Luitger Honé (links) und Rainer Schulz von den Sim-Jü-Fußballern überreichten Pater Romuald. den Spendenscheck. Foto: Gaby Brüggemann
Dr. Luitger Honé (links) und Rainer Schulz von den Sim-Jü-Fußballern überreichten Pater Romuald. den Spendenscheck. Foto: Gaby Brüggemann
Anzeige

Werne. Am Sim-Jü-Dienstag überraschten die Sim-Jü-Fußballer Kloster-Guardian Pater Romuald mit einer Spende in Höhe von 1.000,00 Euro zugunsten des Kapuzinerklosters.

„Wir wollten die Tradition der letzten Jahrzehnte nicht abreißen lassen, wenn auch Sim-Jü diesmal ausfallen musste. Immerhin war es ein Kloster-Guardian, der vor vielen Jahren die Bestätigungsurkunde für Sim-Jü aus dem Jahre  1362 wiederentdeckt hat“,  sagte Rainer Schulz, der vor fast 50 Jahren das Spiel mit Schausteller Otto Wendler (+) ins Leben gerufen hat, und gemeinsam mit Dr. Luitger Honé einen entsprechenden Scheck an Pater Romuald übergab.

Anzeige

Das Geld stammt aus dem Sim-Jü-Sonderfond Fußball entnommen, mit dem immer wieder in den letzten Jahren besondere Aktionen zu Sim-Jü finanziert wurden. „Da es in diesem Jahr keine besondere Maßnahme gab, haben wir uns für die Spende zugunsten des Klosters entschieden, das insbesondere in diesen Corona-Zeiten und unter dem Aspekt der Klosterkirchenrenovierung jede Spende gut gebrauchen kann“,  so Dr. Honé.

Anzeige