an das Brandgut. Foto: Feuerwehr Werne
Mit Hilfe eines Flurförderfahrzeugs gelangte der Trupp an das Brandgut. Foto: Feuerwehr Werne
Anzeige

Werne. Gestern Abend erhielten der Löschzug Mitte und die Löschgruppe Langern den Notruf “F_BMA: Brandmeldeanlage aufgelaufen”. Einsatzort war das Amazon-Lager im Wahrbrink. Der Einsatzleiter wurde von den Kollegen des Logistikers informiert, dass ohne Fremdeinwirkung ein Rohr der Sprinkleranlage geplatzt sei.

Ein Angriffstrupp der Löschgruppe Langern ging mit einem Gruppenführer zur Erkundung in die Halle 5 vor. Dort befindet sich ein Hochregallager. Vor Ort nahmen die Feuerwehrleute deutlich Brandrauch deutlich wahr, was eine intensivere Erkundung nach sich zog. Ein weiterer Trupp mit Wärmebildkamera wurde von einem Amazon-Mitarbeiter per Flurförderfahrzeug unterstützt.

Anzeige

Kurze Zeit später wurde der Trupp in sieben bis acht Metern Höhe fündig. Die Wehrmänner fanden mehrere verbrannte Pakete, die durch die Sprinkleranlage schon gelöscht wurden. Brandnester wurden sowohl mit einem Feuerlöscher als auch mit einem C-Rohr nachgelöscht. Eine eindeutige Ursache stellte die Feuerwehr nicht fest.

Nach der umfassenden Kontrolle per Wärmebildkamera konnte “Feuer aus” gemeldet werden. Die Anlage wurde an den Betreiber übergeben. Im Einsatz waren 18 Einsatzkräfte mit vier Fahrzeugen.

Anzeige