Der Schützenverein Horst-Wessel sagt alle größeren Veranstaltungen im Jahr 2020 ab. Foto: Verein
Der Schützenverein Horst-Wessel sagt alle größeren Veranstaltungen im Jahr 2020 ab. Foto: Verein
Anzeige

Werne. Der Schützenverein St. Hubertus Horst und Wessel gibt bekannt, dass aufgrund der nhaltenden Corona-Pandemie in diesem Jahr keine größeren Veranstaltungen und Versammlungen mehr durchgeführt werden. Es sind dies im Einzelnen die Generalversammlung am 31. Oktober. das Erich-Fleige-Gedächtnis-Schießen am 15. November sowie das Kaffeetrinken der Schützenfrauen am 13. Dezember. Die Terminabsprache der Horster Vereine für das Jahr 2021 findet dagegen wie geplant am 6. Dezember statt.

Allerheiligen unter Corona-Bedingungen

Anzeige

Am Sonntag feiert die katholischen Kirche das Fest Allerheiligen. Wegen der aktuellen Lage verzichtet die Kirchengemeinde St. Christophorus auf ihrem Friedhof am Südring auf die gemeinsame Andacht. Um 16 Uhr treffen sich die Seelsorgerinnen und Seelsorger am Hochkreuz. Von hier gehen sie durch die Gräberreihen und segnen die Gräber. Die Angehörigen werden gebeten, sich an die Gräber zu stellen. Die Kirchengemeinde empfiehlt allen Friedhofsbesuchern, eine Maske zu tragen und die Abstandsregeln einzuhalten.

In Stockum und Horst beginnen die Andachten traditionsgemäß um 16 Uhr in den Kirchen. Im Anschluss erfolgt die Gräbersegnung.

Kolping sagt die Sammlung der Gebrauchtkleidung im November ab

Wie die Kolpingsfamilie mitteilt, findet die für den 7. November vorgesehene Sammlung von Gebrauchtkleidung und Handys wegen der notwendigen Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit nicht statt. Der nächste Sammeltermin ist für Samstag, 5. Dezember, vorgesehen. Außerdem teilt der Vorstand mit, dass bis auf weiteres keine Veranstaltungen angeboten werden können. Dazu gehört auch der obligatorische Kolpingtag im Dezember. Die für diesen Tag vorgesehen Ehrungen erfolgen nach Absprache mit den Jubilaren durch persönliche Übergabe der Urkunde. Um jedoch den Kontakt zu den Mitgliedern aufrecht zu erhalten, erhalten alle quartalsweise einen NEWSLETTER, der aktuelle Nachrichten enthält und zudem Themen zur Überbrückung der Pandemie beinhaltet. Die 3. Ausgabe soll in der Woche vor Weihnachten verteilt werden.

Familienbildungsstätte setzt Kurse aus

Aufgrund der politischen Entscheidung vom 28. Oktober müssen die Familienbildungsstätten im Kreisdekanat Coesfeld vom 2. bis zum 30. November ihren Kursbetrieb einstellen. Wir bedauern diese Nachricht und hoffen im Dezember 2020 die noch geplanten Kurstermine stattfinden zu lassen. So informierte die Fabi Werne ihre Kursteilnehmenden.

Anzeige