Matthias Hecking, Mitentwickler des Escape-Rooms, hofft mit Monika Wesberg, Einrichtungsleiterin der Familienbildungsstätte, dass "Der Löwe von Münster - Eine spannende Zeitreise mit herausfordernder Mission" vom 11. bis 22. Januar 2021 trotz der Corona-Pandemie stattfinden kann. Foto: Volkmer
Anzeige

Werne. Die Lippestadt bekommt ihren ersten Escape-Room auf Zeit. In der Familienbildungsstätte werden vom 11. bis 22. Januar 2021 unter dem Titel „Der Löwe von Münster“ zwei realitätsgetreu nachgebaute Räume aufgebaut, die Jugendlichen ab 14 Jahren und Erwachsenen eine spannende Zeitreise ermöglichen sollen.

„Dabei geht es darum, die versteckten Predigten von Kardinal von Galen zu finden und entsprechende Hintergrundinformationen zu gewinnen“, erklärt Monika Wesberg. Die Einrichtungsleiterin der Familienbildungsstätte hat den mobilen Escape-Room im August 2019 bei einer Sation in Lüdinghausen besucht und war begeistert. „Ein Besuch ermöglicht es auf spielerische Art, einen Zugang zu schwierigen Themen wie Nationalsozialismus, Ausgrenzung und Zivilcourage zu bekommen.“ Die Reise in die Vergangenheit kann sowohl von Schulklassen ab Jahrgangsstufe neun als auch von Jugendgruppen, Freundeskreisen, Arbeitskollegen oder anderen Teams gebucht werden.

Anzeige

Für die besondere Aktion wird die dritte Etage der Familienbildungsstätte komplett leer geräumt, sodass dort zwei identische Räume aufgebaut werden können. In der ersten Etage wird zudem der Konferenzraum zum Besprechungsraum umgestaltet. Hier starten die spannenden Exkursionen. „Bevor die Gruppen in den Escape-Room gehen, werden sie in einer Vorbesprechung in die Zeit, die Geschehnisse und Situation versetzt und erhalten Informationen zur bevorstehenden Aufgabe im Escape-Room“, kündigt Wesberg an.

Escape-Room für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene geeignet

Für Schulklassen, die eine Reise ins Jahr 1941, in dem der ehemalige Bischof von Münster und seine mutigen Predigten eine wichtige Rolle spielen, unternehmen möchten, sind die Vormittage reserviert. Für die Schulen werden vormittags je drei Stunden pro Klasse eingeplant. Besuchszeiten für diese Zielgruppe sind montags bis freitags von 8 bis 11 Uhr und 11 bis 14 Uhr. Da die Personenanzahl, die einen Raum gleichzeitig besuchen kann, reduziert ist, wird ein Parallelprogramm angeboten, welches die begleitende Lehrkraft mit der Hälfte der Klasse durchführt, während die andere Hälfte im Escape-Room im Einsatz ist.

Weitere Besuchergruppen haben mit Vor- und Nachbesprechung 1,5 Stunden Zeit, um die Geheimnisse zu lüften. Buchbar sind Zeitfenster innerhalb der Woche um 15, 17 und 19 Uhr, sowie an am Wochenende (16 und 17. Januar) jeweils vormittags um 9, 11 und 15, 17 und 19 Uhr. Nach jedem Durchgang werden die Räume und die darin bereitgestellten Original-Utensilien wie Volksempfänger, Projektor und Telefon komplett desinfiziert.

Damit Schul- und Jugendgruppen kostenfrei den Escape-Room erkunden können, unterstützen die Volksbank Kamen-Werne, der Lions Club Werne in Westfalen, die Firma Klingele und das Bistum Münster die Aktion. Foto: Volkmer

Die Reise in die Vergangenheit wird mit zwei zusätzlichen Angeboten erweitert. So ist zur Vertiefung der Thematik eine interaktive Ausstellung zu Kardinal von Galen mit sechs Stationen in der St. Christophorus Kirche geplant. Die Ausstellung wird bereits am 9. Januar um 17 Uhr mit einem Gottesdienst eröffnet. Im Museum bereitet Dr. Constanze Döhrer eine Präsentation vor, die den Fokus auf Personen in Werne wirft, die in der Zeit des Nationalsozialismus verhaftet wurden. „Beide Ausstellungen bieten sich als Ergänzung zum Escape-Room an“, unterstreicht Wesberg. Auch Matthias Hecking, der den Escape-Room zusammen mit Winfried Hachmann entwickelt hat, freut sich, dass die Aktion gleich an drei Standorten stattfindet. „Es ist schön, wenn wir das Thema Zivilcourage so in die Gegenwart transportieren können.“

Kostenlos für Schulklassen: “Der Löwe von Münster”

Pro Escape-Room wird für Gruppen (Erwachsene) eine Pauschale von 50 Euro berechnet. Dank des Engagements von Sponsoren ist es der Familienbildungsstätte möglich, Schul- und Jugendgruppen eine kostenfreie Teilnahme anzubieten. Die Durchführung wird von der Volksbank Kamen-Werne, dem Lions Club Werne in Westfalen, der Firma Klingele und dem Bistum Münster unterstützt. Über weitere Spenden freut sich der Förderverein der Familienbildungsstätte.

Online-Anmeldungen ab Montag möglich

Lehrer, Pastoralreferenten, Jugendgruppenleitungen, Interessierte, die mit einer Schulklasse oder Jugendgruppe den Escape-Room und das Parallelprogramm erleben möchten, können sich telefonisch unter 02389/400210 für einen Vormittagstermin á drei Stunden anmelden. Diese Termine stehen nicht öffentlich im Internet.

Freundeskreisen, Kollegen, Vereinen, Jugendgruppen und anderen Teams stehen Termine zu je 90 Minuten an den Nachmittagen, Abenden und dem Wochenende zur Verfügung. Diese Gruppen können sich ab Montag, 2. November per Mail: fbs-werne@bistum-münster.de und telefonisch 02389/400210 anmelden. Die buchbaren Termin sind am Montag auch im Internet unter www.fbs-werne.de zu finden. Weitere Informationen zum Escape-Room gibt es unter www.loewevonmuenster.de.

Anzeige