Am Sonntag, 26. Juli, gibt es einen Blutspendetermin Werne. Foto: DRK
Am Sonntag, 26. Juli, gibt es einen Blutspendetermin Werne. Foto: DRK
Anzeige

Werne. Wer gesund und fit ist, kann Blut spenden. Auch in Zeiten des Coronavirus (SARS-​CoV-2), werden Blutspenden benötigt, damit die Patienten weiterhin sicher mit Blutpräparaten in Therapie und Notfallversorgung behandelt werden können. Am Sonntag, 26. Juli, von 11 bis 15 Uhr ruft das Deutsche Rote Kreuz zur Blutspende im DRK-Heim, Flöz-Zollverein-Straße 4 auf.

Der DRK-Blutspendedienst West beobachtet die Lage rund um die Verbreitung des neuartigen Coronavirus sehr aufmerksam – hierzu hat der Blutspendedienst ein Krisenteam zusammengestellt, das täglich die Lage bespricht und sofort Maßnahmen ergreift, um Blutspende für Blutspender, das Ehrenamt und die Mitarbeiter auch in dieser Zeit so sicher wie nur eben möglich zu halten. „Ab sofort werden auf allen Blutspendeterminen am Eingang Temperaturmessungen stattfinden, um bereits von vornherein potentielle Spenderinnen und Spender mit erhöhten Körpertemperaturen nach Hause zu schicken“, teilt das DRK auf seiner Website mit.

Anzeige

Alle spendewilligen Personen, die sich in den letzten zwei Wochen außerhalb der EU oder der Staaten des Europäischen Freihandelsabkommens (EFTA) aufgehalten haben, werden bis auf Weiteres nicht zur Blutspende zugelassen und müssen das Spendelokal verlassen. Alle Entnahme-Teams werden mit Gesichtsschilden, MNS-Masken und Plexisglasschilden ausgerüstet. Auf allen Terminen sind strenge Sicherheitsabstände zwischen den Menschen einzuhalten (min. 1,5m bis 2m). Alle spendewilligen Personen, die Anzeichen einer Infektion zeigen oder angeben, sich nicht hundertprozentig gesund zu fühlen, müssen umgehend das Spendelokal verlassen.

Nach der Spende wartet wieder ein kleiner Imbiss. Gerne beantwortet das DRK Fragen auch telefonisch: SPENDERHOTLINE 0800 11 949 11 (kostenfrei).

Anzeige