Das Kreis-Gesundheitsamt meldet einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Werne. Foto: Volkmer
Das Kreis-Gesundheitsamt meldete die neuen Corona-Zahlen für Werne. Foto: Volkmer
Anzeige

Werne/Kreis Unna. Nach dem Wochenende meldet das Kreis-Gesundheitsamt für Werne einen weiteren Todesfall, der in Verbindung mit dem Coronavirus steht. Dazu kommen neun neue Infektionen mit Sars-CoV-2.

Eine 78-jährige Frau aus Werne ist im Zusammenhang mit dem Virus am 5. Dezember gestorben – genau wie kreisweit sieben weitere Personen im Alter zwischen 60 und 82 Jahren.

Anzeige

In Werne werden 19 Menschen gemeldet, die ihre COVID-19-Erkrankung überstanden haben und als gesund gelten. Damit sinken die aktiven Fälle in der Lippestadt um elf von 148 auf 137.

In ihrem Corona-Update am Montag berichtet die Kreis-Pressestelle außerdem von 311 neuen Fälle. Die Meldung deckt den Zeitraum seit Freitag, 18. Dezember, um 13 Uhr ab. Insgesamt sind damit im Kreis Unna 8.910 Fälle gemeldet worden. 359 Personen mehr als am Freitag gelten als wieder genesen. Damit sinkt die Zahl der aktuell infizierten Personen auf 1.787.

Bilder vom Impfzentrum

Im Kreis Unna entsteht an der Platanenallee 20a in der Kreissporthalle ein Impfzentrum. Der Vorteil des Standorts: Das Gebäude gehört dem Kreis Unna, ist barrierefrei und Erfahrungen aus dem Aufbau des benachbarten Testzentrums lassen sich beim Aufbau verwerten. Zudem befindet sich neben der Kreissporthalle ein großer Parkplatz. Auf rund 1.600 Quadratmetern sollen fünf Impfstraßen entstehen. Das heißt, dass an fünf Plätzen gleichzeitig Impfungen vorgenommen werden können. Außerdem wird es Einlasskontrollen, einen Anmeldebereich und einen Raum zur Nachbeobachtung geben.

Anzeige