Dienstag, September 27, 2022

Café Future: „Für den Klimaschutz müssen alle etwas tun!“

Anzeige

Wer­ne. Das Café Future fand wie­der in den Räu­men der Fami­li­en­bil­dungs­stät­te statt. Die 14 zuge­las­se­nen Plät­ze waren schnell belegt, acht wei­te­re Zuhö­rer schal­te­ten sich per Zoom-Kon­fe­renz zu. Ralf Bül­te, Dezer­nent der Abtei­lung Pla­nen und Bau­en, und Johan­nes zur Bon­sen in sei­ner Funk­ti­on als Kli­ma­schutz­ma­na­ger hat­ten eine Prä­sen­ta­ti­on vor­be­rei­tet, um die Bür­ger über den aktu­el­len und zukünf­ti­gen Stand des Kli­ma­schut­zes in Wer­ne zu informieren.

Johan­nes zur Bon­sen stell­te u.a. sein Kon­zept vor in par­ti­zi­pa­ti­ven und the­ma­ti­schen Work­shops die ver­schie­de­nen Schwer­punk­te im Bereich Kli­ma­schutz anzu­ge­hen und dabei die Wer­ner Bür­ger und Bür­ge­rin­nen direkt in den Pro­zess ein­zu­be­zie­hen. Ziel sei es, so zur Bon­sen,  den CO2-Aus­stoß nach­weis­bar zu sen­ken und dass mit rea­li­sier­ba­ren Maß­nah­men umzu­set­zen. In dem Zusam­men­hang wur­de auch auf das ver­scho­be­ne dies­jäh­ri­ge Stadt­ra­deln ver­wie­sen, das noch im Sep­tem­ber star­ten soll.

- Advertisement -

Dabei wur­de auch immer wie­der die Pro­ble­ma­tik dis­ku­tiert, dass auf der einen Sei­te auf­grund der zuneh­men­den Geschwin­dig­keit des Kli­ma­wan­dels zügi­ge und weit­rei­chen­de Ver­än­de­run­gen ange­sto­ßen wer­den müss­ten und auf der ande­ren Sei­te poli­ti­sche Pro­zes­se und die ein­her­ge­hen­de Kom­pro­miss­fin­dung zu viel Zeit in Anspruch nähmen.

Bül­te sprach in der Debat­te auch die Selbst­ver­ant­wor­tung  der Bür­ger an, nicht nur dar­auf zu war­ten, dass die Poli­tik alles rich­te. „Für den Kli­ma­schutz müs­sen wir alle etwas tun“, so Bül­te. In das glei­che Sprach­rohr rich­te­te einer der Teil­neh­mer sei­nen Appell „Legt alle Grün­flä­chen an, egal, ob im eige­nen Gar­ten oder an öffent­li­chen Stellen!“

Eine wei­te­re Kon­tro­ver­se ent­spann sich immer wie­der um die Fra­ge, ob es wich­ti­ger sei, Arbeits­plät­ze zu erhal­ten und dafür in Kauf zu neh­men, dass Flä­chen wei­ter ver­sie­gelt und Wirt­schafts­wachs­tum unge­bremst vor­an getrie­ben wer­de oder inwie­fern nach­hal­ti­ge Wirt­schafts­an­sät­ze auch in Wer­ne Fuß fas­sen könn­ten.  Die immense Flä­chen­ver­sieg­lung und feh­len­de Dach­be­grü­nung eines gro­ßen Wer­ner Arbeit­ge­bers bran­de­te in der Debat­te immer wie­der kri­tisch auf.

Dem The­ma „Wirt­schaft neu den­ken“ wid­met sich auch der kom­men­de Café Future Ter­min am Don­ners­tag, 1. Okto­ber, ab 18.30 Uhr in der Fabi. Die Natürlich!Werne-Klimainitiative, die in Koope­ra­ti­on mit der Fami­li­en­bil­dungs­stät­te Wer­ne das Café Future unter­hält, ver­wies am Ende der Ver­an­stal­tung auch auf den kom­men­den glo­ba­len Kli­ma­st­reik-Tag am 25. Sep­tem­ber, an dem auch in Wer­ne ab 15 Uhr  eine Demons­tra­ti­on unter Coro­na­schutz­be­stim­mun­gen auf dem Wer­ner Markt­platz statt­fin­den wird.  „Dies sei eine der vie­len Mög­lich­kei­ten auch im indi­vi­du­el­len Rah­men für den Kli­ma­schutz Gesicht zu beken­nen“, so die Initiative.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Corona in Werne: 31 neue Infektionen nach dem Wochenende

Werne/Kreis Unna. Dem Kreisgesundheitsamt sind über das Wochenende und am Montag (26. September 2022) 31 neue Infektionen mit dem Coronavirus in Werne übermittelt worden. Im...

1,7 Promille: Pedelec-Fahrer kollidiert in Werne mit Laterne und stürzt

Werne. Die Polizei hat am zurückliegenden Wochenende einen Verkehrsunfall unter dem Einfluss von Alkohol auch in Werne aufgenommen. Das berichtet die Kreispolizeibehörde Unna. In der...

Erfolgreiche Premieren bei Rad-Touristik des RSC Werne

Werne. Der RSC Werne hat am Sonntag, 25. September, wieder seine Radtouristikfahrt (RTF) durchgeführt. Dabei gab es gleich zwei Premieren, die direkt überaus gut...

VdK Werne: Zwei Termine für Rentenanträge sind frei

Werne. Der Sozialverband VdK Ortsverband Werne bietet nicht nur Mitgliedern Sozial- sowie Rentenberatungen und Termine für Rentenanträge an. Jedoch muss urlaubs- bzw. krankheitsbedingt...