Bettina Stilter (links) und Elisebeth Meßner informierten über den aktuellen Stand im Familiennetz während der Corona-Pandemie. Foto: Wagner
Bettina Stilter (links) und Elisebeth Meßner informierten über den aktuellen Stand im Familiennetz während der Corona-Pandemie. Foto: Wagner
Anzeige

Werne. Das beliebte Familienfest rund um das “Bunte Haus” am 16. September wurde abgesagt. Dafür lädt Familiennetz-Koordinatorin Bettina Stilter wieder zu Beratungsangeboten ein. Auch der Babykorb wird demnächst zweimal für Interessierte geöffnet.

“Ein Familienfest auf Abstand? Das kriegen wir einfach nicht hin”, erklärt Bettina Stilter zum vielfältigen Aktionstag, der am 19. September geplant war. In einer anderen Form wolle sich das Netzwerk aber am Weltkindertag in Stellung bringen, beispielsweise mit der Unterstützung der Ferienangebote in Werne.

Anzeige

Der Babykorb war und ist aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen, “weil die Ehrenamtlichen alle zur Risikogruppe zählen”, erläutert die Koordinatorin. Um Interessierten aber die Möglichkeit zum Kauf der gut erhaltenen Second-Hand-Ware zu geben, wurden jetzt zwei Termine festgezurrt: An den Donnerstagen, 25. Juni und 2. Juli, öffnet der Babykorb jeweils von 9.30 bis 11 Uhr sowie von 15 bis 16.30 Uhr – natürlich unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln.

Seit Mitte März hielten die Beratungsstellen nur telefonisch und per E-Mail Kontakt, seit dem 18. Mai ist die Beratung auch wieder persönlich möglich. “Und das Angebot wird rege nachgefragt”, so Bettina Stilter. Terminabsprachen im Vorfeld sind aber nötig, offene Sprechstunden wird es weiter nicht geben. “Für die Familien sind viele Entlastungsangebote – vorneweg Kita und Schule – weggefallen. Da hat sich viel angesammelt, die Eltern und ihre Kinder stoßen an Grenzen”, meint Stilter. In einem Beratungszimmer mit Trennwand besteht auch keine Maskenpflicht, denn Mimik und Gestik seien enorm wichtig. Alle Angebote gibt es unter Telefon 02389 / 5270-222 oder E-Mail b.stilter@werne.de oder über die Website der Stadt www.werne.de.

Im Bereich der Kindertagespflege und Familienpaten sieht die verantwortliche Elisabeth Meßner Licht am Ende des Tunnels. “Eltern, die ab August eine Tagesmutter benötigen, können Kontakt aufnehmen”, erläutert Meßner. Die Familienpaten, insgesamt 13 an der Zahl, sind dagegen noch “auf Eis gelegt”. Vielleicht könne man Ende Juni wieder starten. Problem: Die Paten gehören allesamt der Risikogruppe an.

Das Café Kunterbunt am Sonntag bleibt weiterhin geschlossen. Die Angebote im Familiennetz wie das Elterncafé sowie die Treffs für Alleinerziehende, verantwortet von der Familienbildungsstätte, werden über die Plattform “Zoom” online angeboten. Anmeldungen über die Fabi, Tel. 02389 / 40020 oder online www.fbs-werne.de.

 

Anzeige