Die Feuerwehr musste einen brennenden Baumstumpf in der Nähe des Solebad-Eingangs löschen. Foto: Feuerwehr Werne
Die Feuerwehr musste einen brennenden Baumstumpf in der Nähe des Solebad-Eingangs löschen. Foto: Feuerwehr Werne
Anzeige

Werne (ots) – Am Freitagmittag wurde um 11.21 Uhr der Löschzug 1 Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Werne per digitalem Meldeempfänger zu einem brennenden Baumstumpf am Eingang zum Solebad in der Straße Am Hagen in Werne alarmiert.

Die acht Einsatzkräfte rückten mit zwei Fahrzeugen (1-HLF20-1 und 1-DLK23/12) aus. An der Einsatzstelle eingetroffen, wurden sie von einem im Solebad arbeitenden Kameraden in Empfang genommen und zur Einsatzstelle im Bereich des Fußgängerweges zwischen der Kurt-Schumacher-Straße (an der Horne entlang) zum Solebades geführt. Im trockenen Randbereich des Weges brannte ein Baumstumpf.

Anzeige

Da das Feuer glücklicherweise relativ schnell gemeldet wurde, verhinderten die Einsatzkräfte eine Brandausbreitung. „Aufgrund der anhaltenden Trockenheit der letzten Wochen weisen wir eindringlich darauf hin, keine brennenden Gegenstände wie z.B. Zigarettenkippen oder ähnliches achtlos zu entsorgen“, sagt Oberbrandmeister Tobias Tenk.

Das Feuer hatte sich in einem Baumstumpf ausgebreitet. Mit einem Feuerlöscher vom Hilfeleistungslöschfahrzeug konnte der Angriffstrupp das Feuer schnell löschen. Mit der Wärmebildkamera vergewisserte man sich, dass alle Glutnester gelöscht waren. Nachdem die Gerätschaften an der Wache wieder aufgefüllt und gesäubert, verlastet waren, konnte der Leitstelle in Unna um 11.52 Uhr Einsatzende gemeldet werden. Im Einsatz war ebenfalls die Werner Polizei.

Anzeige