Donnerstag, März 30, 2023

Baumaßnahmen: Christophorus-Gymnasium investiert 300.000 Euro

Anzeige

Wer­ne. In den Som­mer­fe­ri­en haben in den Schu­len tra­di­tio­nell die Hand­wer­ker das Zep­ter in der Hand. Das ist beim bischöf­li­chen Gym­na­si­um St. Chris­to­pho­rus in Wer­ne nicht anders. Rund 300.000 Euro inves­tiert das Bis­tum Müns­ter in drei Bau­maß­nah­men, die Schul­lei­ter Thors­ten Schrö­er WERN­Eplus am Mitt­woch vorstellte.

Die ers­te Bau­stel­le befin­det sich direkt hin­ter dem Haupt­ein­gang: In der Aula ent­sprach, laut Schrö­er, die Decken­auf­hän­gung nicht mehr den neu­es­ten Sicher­heits­nor­men. Die Hand­wer­ker haben die gan­ze Kon­struk­ti­on auf­ge­ris­sen, die Ver­ka­be­lung und die Lam­pen­schal­tung wer­den neu gemacht. „Alles wird ganz modern”, erklärt der Schul­lei­ter. Bis zu 140.000 Euro beträgt die Inves­ti­ti­ons­sum­me. Schrö­er hofft, dass bis zum Ende der Feri­en die Aula wie­der genutzt wer­den kann.

- Advertisement -

Auf­grund der Rück­kehr zur zeit­li­chen Orga­ni­sa­ti­on der gym­na­sia­len Schul­zeit von ins­ge­samt neun Jah­ren (G 9) benö­tigt die Schu­le wie­der mehr Klas­sen­räu­me im Gebäu­de. Dazu wer­den im Kel­ler­ge­schoss alte Räu­me kom­plett ent­kernt. „Neu­er Est­rich, Fuß­bo­den, neue Heiz­kör­per und Lam­pen­tech­nik – hier kön­nen wir bald wie­der guten Unter­richt machen”, freut sich Thors­ten Schrö­er. Die Klas­sen­räu­me sei­en grö­ßer als die spä­ter ent­stan­de­nen, auch 30 Schü­le­rin­nen und Schü­lern pas­sen hier pro­blem­los rein.

In der Aula wird die komplette Deckenkonstruktion erneuert. Foto: Wagner
In der Aula wird die kom­plet­te Decken­kon­struk­ti­on erneu­ert. Foto: Wagner

In frü­he­ren Jahr­zehn­ten unter­rich­te­ten am Chris­to­pho­rus-Gym­na­si­um deut­lich mehr männ­li­che als weib­li­che Lehr­kräf­te. Daher gab es lan­ge nur eine Damen­toi­let­te. Das wird jetzt geän­dern. „Mehr als 50 Pro­zent unse­rer Kol­le­gi­ums sind Frau­en. Die­sen Ver­hält­nis­sen tra­gen wir bei den Leh­rer-WCs nun Rech­nung”, erklärt Thors­ten Schrö­er. Im alten Bereich wer­den Wän­de ver­setzt, eine neue Dach­kon­struk­ti­on ent­steht. Ende August sol­len die Arbei­ten abge­schlos­sen sein.

„Wenn man alle drei Bau­maß­nah­men zusam­men­rech­net, inves­tie­ren wir rund 300.000 Euro allein in die­sen Som­mer­fe­ri­en”, berich­tet der Schul­lei­ter abschließend.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Rat winkt Bikepark durch – Pausch gibt Fraktionsvorsitz ab

Werne. Der Bau einer Mountainbike-Anlage für Kinder und Jugendliche im Sportzentrum Dahl ist fix. Mit einstimmigen Beschluss segnete der Rat der Stadt Werne am...

Mann lässt sich in Festsaal einschließen – Polizei stellt ihn

Stockum. Ein 31-jähriger, in Werne wohnhafter Mann verschaffte sich am Dienstagmittag (28.03.2023) Zutritt zu einem Festsaal an der Graf-von-Westerholt-Straße und ließ sich dort einschließen....

Förderverein der Bücherei ist zurück mit Kneipen-Quiz im Rat(e)haus

Werne. Nach zwei erfolgreichen Kneipen-Quizzen im vergangenen Jahr, kündigt der Förderverein der Stadtbücherei Werne nun für den 18. April (Dienstag) die erste von drei...

Solebad Werne: Buntes Programm für Kinder in den Osterferien geplant

Werne. Spielnachmittage, Technikführungen, Wettbewerbe und ein besonderer Geburtstag – für die Osterferien hat sich das Solebad Werne besondere Veranstaltungen für Kinder überlegt. Unter anderem...