Viel Applaus gab es bei der Premiere des ersten Imagefilms über die Marga-Spiegel Sekundarschule. Foto: Volkmer
Anzeige

Werne. Corona erfordert ungewöhnliche Maßnahmen. Da bekanntlich alle Tage der offenen Tür sowie die Elterninfo-Veranstaltungen an den weiterführenden Schulen in Werne abgesagt worden sind, hat die Marga-Spiegel-Sekundarschule in Eigenregie erstmals einen Imagefilm über das Schulleben erstellt.

„Der vierminütige Film soll in Zeiten von Corona, in denen keine Veranstaltungen zum Kennenlernen in den Schulen möglich sind, Viertklässlern und deren Eltern Einblicke in unsere gelebte Schulkultur geben“, sagt Schulleiter Hubertus Steiner. Offizielle Premiere feierte der Kurzfilm mit dem Titel „Ihr Kind in guten Händen“ am Dienstag in der Pausenhalle der Schule, wo Steiner die Produktion zuerst dem Kollegium vorstellte.

Anzeige

Das Team um Sabine Meuche, der Abteilungsleiterin für die Jahrgänge 5 bis 7, entwarf die Geschichte, suchte Darsteller und Szenen aus, führte Regie und verantwortete die Film- und Tonaufnahmen. Auch die dazu gehörigen Schneidearbeiten und die technischen Bearbeitungen hat die Gruppe in den verganngenen Wochen ohne externe Hilfe mit schulinternen Mitteln bewältigt.

Der jüngst entstandene Imagefilm soll in Corona-Zeiten Kindern und den Erziehungsberechtigten einen Einblick in das Schulleben und Lernen an der Marga-Spiegel Schule geben.

Erstmals sei die Idee zum Imagefilm nach den Sommerferien von der Abteilungsleiterin ins Gespräch gebracht worden, so der Schulleiter im Gespräch mit WERNEplus. „Als wir dann in den folgenden Wochen gemerkt haben, dass es so normal, wie wir uns das vorstellen, erst einmal nicht werden wird, sind die Planungen konkreter geworden und wir haben uns die Frage gestellt, was wir zeigen möchten.“ Bei den Überlegungen habe sich schnell herauskristallisiert, dass es kein reiner Informationsfilm werde sollte. „Wir wollten einen Film, der Emotionen rüberbringt und ich denke, das ist gut gelungen. Es macht richtig Spaß, den Film zu gucken“, so Steiner weiter.

Natürlich spielt auch das Schulmotto „Miteinander-Voneinander-Füreinander“ in dem Film eine wichtige Rolle. „Wir wollten das auf jeden Fall rüberbringen und das hat das Team wunderbar geschafft“, lobte der Schulleiter seine Kollegen. Doch nicht nur das Kollegium habe gute Arbeit gestestet, denn die Bereitschaft aller beteiligten Schüler habe die Arbeit zusätzlich sehr erleichtert.

Ab sofort ist der Film auf die schuleigene Homepage https://www.marga-spiegel-schule.de/ und bei YouTube zu finden, sodass alle interessierten Eltern die Gelegenheit bekommen, sich über die Schule zu informieren. Für die Eltern von Grundschülern gibt es zudem die Möglichkeit, sich telefonisch vom Schulleiter und der Abteilungsleiterin beraten zu lassen. Termine können unter der Nummer 02389/9900720 vereinbart werden.

Anzeige