Dienstag, September 27, 2022

The NEXT Generation: Digitalisierung in der Kieferorthopädie an der Lippe

Zukunfts­tech­no­lo­gie – Die Digi­ta­li­sie­rung macht auch vor der Kie­fer­or­tho­pä­die kei­nen Halt und ermög­licht immer moder­ne­re und ange­neh­me­re Behand­lungs­ab­läu­fe.

So hat sich auch Dr. Jan-Hen­drik Tap­pe in sei­ner Pra­xis „Kie­fer­or­tho­pä­die an der Lip­pe“ auf den neu­es­ten Stand der zahn­me­di­zi­ni­schen Tech­nik gebracht und sich seit Kur­zem für den Gebrauch eines Intra­o­ral­scan­ners entschieden.

Der Intra­o­ral­scan­ner ist eine Kame­ra, die in der Lage ist, die Zäh­ne zu scan­nen und als digi­ta­les, drei­di­men­sio­na­les Bild wie­der­zu­ge­ben. Somit kann in den meis­ten Fäl­len auf eine kon­ven­tio­nel­le Abfor­mung („Abdrü­cke“) der Kie­fer ver­zich­tet wer­den. Sehr komfortabel!

So ergibt sich auch die Mög­lich­keit, Angst- und „Würgereiz“-Patienten bes­ser behan­deln zu können. 

Drei­di­men­sio­na­le Bil­der vom Intraoralscanner. 

Das drei­di­men­sio­na­le Bild kann anschlie­ßend mit einem 3D-Dru­cker aus­ge­druckt und für bestimm­te kie­fer­or­tho­pä­di­sche Gerä­te ver­wen­det wer­den, so auch für die trans­pa­ren­ten Schie­nen, soge­nann­te Ali­gner, zur Zahn­kor­rek­tur, für ande­re her­aus­nehm­ba­re Gerä­te („lose Zahn­span­gen“) oder als Modell zur wei­te­ren Pla­nung der Zahnkorrektur.

Um die Umset­zung des digi­ta­len Work­flows zu gewähr­leis­ten, nimmt das Team rund um Dr. Jan-Hen­drik Tap­pe regel­mä­ßig an Schu­lun­gen mit dem Ziel teil, den Pati­en­ten eine qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Behand­lung anbie­ten zu können.

Ein sehr gro­ßer Vor­teil des digi­ta­len Work­flows ist die digi­ta­le Simu­la­ti­on der Zahn­be­we­gun­gen. In der Ver­gan­gen­heit war es nur sehr ein­ge­schränkt mög­lich, das End­ergeb­nis einer Zahn­kor­rek­tur schon vor der The­ra­pie zu ver­an­schau­li­chen. Mit dem Intra­o­ral­scan­ner ist es jedoch in vie­len Fäl­len mög­lich, das End­ergeb­nis in Minu­ten­schnel­le schon vor der The­ra­pie durch eine digi­ta­le Simu­la­ti­on zu sehen. 

So kann sich der Pati­ent das spä­te­re Ergeb­nis der Zahn­kor­rek­tur viel bes­ser vor­stel­len. Ein Mei­len­stein in die Zukunft, wel­cher dem Pati­en­ten viel mehr The­ra­pie­mög­lich­kei­ten und eine opti­ma­le visu­el­le Dar­stel­lung bietet.

Rei­sen Sie mit uns in die Zukunft, in dem wir Ihnen Ihr strah­len­des Lächeln der Zukunft zei­gen. Wir freu­en uns sehr auf Ihren Besuch!

Wei­te­re Informationen:

Kie­fer­or­tho­pä­die an der Lip­pe, Klöck­ner­stra­ße 4, 59368 Werne

Tele­fon: 02389 900577 / Home­page: www.kfolippe.de

You­tube: https://www.youtube.com/watch?v=0xajxES2ozU

Face­book: https://facebook.com/kfolippe

Insta­gram: https://www.instagram.com/kfo_an_

Weitere Artikel von Werne Plus

Zwölf neue Nachwuchskräfte starten ihre Karriere bei RCS-Gruppe

Werne. Anfang August 2022 starteten zwölf junge Menschen ihre Karriere bei RCS. Dieses Ausbildungsjahr konnten bei RCS überdurchschnittlich viele Azubis, darunter auch zwei weibliche...

Juwelier Schulz in Werne: Schmuckstücke aus Leidenschaft

Werne. Wer das Ladenlokal von Juwelier Schulz am Markt 6 in Werne betritt, bekommt zunächst immer ein Lächeln von Martina Benning oder ihren Kolleginnen...

Kieferorthopädie an der Lippe in Werne: „Wir bilden aus!“

Werne. „Wir suchen Dich! Hast Du Lust den Menschen ein schönes Lächeln ins Gesicht zu zaubern?“ Auch in diesem Jahr bietet die Praxis „Kieferorthopädie an...

Kieferorthopädie an der Lippe in Werne bekommt Verstärkung

Werne. Seit fast drei Jahren sorgen Dr. Jan-Hendrik Tappe und sein Team für ein strahlendes Lächeln dank schöner Zähne. Die Kieferorthopädie an der Lippe,...